Therapeutische Wohngemeinschaft Rüsternallee

In der Rüsternallee haben Menschen ein neues Zuhause erhalten, bei denen sich die psychische Erkrankung und deren negative Auswirkungen auf ihre Persönlichkeit bereits stark manifestiert hat. Sie sind über 50 Jahre alt. In dem großen Haus im Siedlungsgebiet leben sie in Einzelzimmern mit ihren individuell mitgebrachten, eigenen Möbeln. Darüber hinaus haben die Bewohner die Möglichkeit, die zweckmäßig und modern ausgestatteten Gruppenräume sowie die Gemeinschaftsküchen zu nutzen. Die TWG Rüsternallee ist eine Nichtrauchereinrichtung.
Die Bewohner erhalten in vielfältiger Form unmittelbare Anleitung und Unterstützung, um ihnen in der Gemeinschaft und mit ihren vorhandenen Möglichkeiten eine Bewältigung der wesentlichen Lebensanforderungen zu ermöglichen.
Auch in den Abendstunden und an ausgesuchten Wochenenden wird eine Betreuung vorgehalten.

Ziele der Betreuung:

  • schrittweise Befähigung zur selbständigen Alltagsbewältigung
  • planvolle Haushaltsführung
  • sinnvolle Tagesstrukturierung
  • angemessener Umgang mit vorhandenen Finanzen
  • Koordination von Arztterminen, Ämter- und Behördenangelegenheiten
  • Auf- und Verarbeitung der eigenen Krankheits- und Lebensgeschichte
  • Einzel- und Gruppengespräche,
  • gemeinsame Freizeitaktivitäten

Platzkapazität: 6

 

 

 

bild1

 

bild2

 

bild3